Über mich

Ich bin Ina, 28 Jahre alt und Mama eines kleinen Sohnes, der im April 2019 geboren wurde. Aktuell befinde ich mich noch in Elternzeit. Bin aber gelernte Medizinische Fachangestellte und arbeite nebenbei in einer Praxis für Kinderheilkunde.

 

Schon während meiner Schwangerschaft habe ich mich mit dem Thema „Tragen“ beschäftigt. Was muss man beachten, welche Vorteile hat das Tragen für mein Kind und für mich als werdende Mama? Nach oberflächlicher Auseinandersetzung mit diesem Thema stand für mich schnell fest: Ich möchte mein Kind auch tragen!

 

Als unser kleiner Junge dann geboren wurde stand ich jedoch erst einmal total überfordert mit dem Tragetuch in der Hand da – was jetzt? Ich hatte einfach keinen Plan, wie ich dieses kleine Kerlchen einbinden sollte.

 

Durch meine Hebamme bin ich auf meine erste Tragehilfe gekommen und das Tragetuch wanderte zunächst einmal wieder in den Schrank. In dem Moment, als ich meinen kleinen Sohn mittels der Tragehilfe an mich schnallte, fing meine große Trageliebe an.

Plötzlich war ich flexibel und konnte mit dem Baby in der Trage alles erledigen: Ich konnte staubsaugen, Wäsche waschen und den gesamten Haushalt bewältigen, ich konnte in Ruhe einkaufen gehen – sogar lange Spaziergänge waren möglich. Der Kleine schlief tief und fest dicht an meinem Körper.

 

Als ich mich nach und nach immer mehr mit dem Thema „Tragen“ beschäftigte, wurde ich immer neugieriger und wollte mehr und mehr darüber wissen und ausprobieren. Mein Tragetuch wurde wieder aus dem Schrank gekramt und ich habe sämtliche Bindeweisen ausprobiert. Im November 2019 entschied ich mich endlich dazu, eine Ausbildung zur Trageberaterin in der Trageschule Hamburg zu beginnen und absolvierte dort die Prüfung, die mich zur ausgebildeten Trageberaterin zertifiziert.

 

Mittlerweile ist das Tragen zu meiner Leidenschaft geworden. Auch wenn ich anfangs hauptsächlich den praktischen Zweck dahinter gesehen habe, ist mir immer mehr bewusst geworden, dass es so viel mehr ist. 

Tragen ist praktisch, liebevoll, einfach und bezaubernd. Ich weiß nicht, wie viele durchbrechende Zähnchen, Erkältungen oder andere Wehwehchen im Tragetuch einfach weggekuschelt werden konnten. 

Aus diesem Grund liegt es mir am Herzen, euch das Tragen näher zu bringen und euch dabei zu helfen, durch den Dschungel an Tragehilfen und –tüchern zu finden. 

 

Und wer weiß? Vielleicht seid ihr am Ende genauso begeistert wie ich!

Ich freue mich auf euch!

 

Eure Ina