Warum Tragen? 

Es gibt unendlich viele Gründe, sein Kind zu tragen. Sie sind so individuell wie jeder Mensch und vor allem jedes Kind. Einige Gründe möchte ich an dieser Stelle besonders erwähnen, damit ihr versteht, welche Vorteile das Tragen mit sich bringt.


Babys sind Traglinge

Evolutionär gesehen sind Babys Traglinge. Sie sind darauf angewiesen, dass sich ihre Bezugsperson(en) dauerhaft um sie kümmern.
Sie besitzen einen starken Handgreifreflex. Der Reflex wird durch das Berühren der Hand– oder Fußflächen ausgelöst. Damit sich das Baby festklammern kann, schließen sich die Handflächen direkt bzw. die Fußsohlen rollen sich leicht ein.
Noch ein wichtiges Merkmal ist die Anhock-Spreiz-Haltung, die Babys direkt einnehmen, wenn sie hochgenommen werden. Die Beine werden angezogen und geöffnet. Auch beim Liegen auf dem Rücken nehmen Babys diese Haltung häufig ein. Die Anhock-Spreiz-Haltung wird beim Tragen optimal unterstützt und wirkt sich außerdem positiv auf die Hüftreifung aus.

Stärkung der Bindung

Einer der wichtigsten Punkte warum man sein Baby tragen sollte!
Ganz eng an Mama oder Papa gekuschelt werden die Grundbedürfnisse nach Wärme, Nähe, Geborgenheit und Sicherheit gestillt. Kleine Babys sind ganz neu auf diesem Planeten und sind auf die Nähe ihrer Eltern angewiesen. Dadurch, dass es so eng am Körper des/der Tragenden ist, kann es sich immer rückversichern und ist übermäßigen Reizen nicht ausgesetzt.
Ein kleines Baby kann man nicht "verwöhnen". Ganz im Gegenteil: Du baust das Vertrauen zu deinem Kind auf und gibst ihm die Sicherheit, die es braucht, um die Welt zu entdecken. 

Unglaublich Praktisch im Alltag

Gerade am Anfang erleichtert das Tragen vielen Eltern den Alltag. Wir haben beide Hände frei und können Dinge im Haushalt erledigen, während das Kind zeitgleich sein Nähebedürfnis gestillt bekommt und sich von den vielen Eindrücken unserer aufregenden Welt abschirmen kann.